Altern in Würde

Ausgezeichnet von Soroptimist Deutschland als „Projekt des Jahres“ 2019/2020

Unser Projekt „Altern in Würde“ hat sich zum Ziel gesetzt Frauen in Pflegeeinrichtungen, die in Altersarmut geraten sind kontinuierlich mit einem Gutscheinsystem zu unterstützen. Bei Frauen hat Würde und Wohlbefinden im letzten Lebensabschnitt viel mit einem gepflegten Erscheinungsbild und Teilnahme am gemeinschaftlichen und sozialen Leben zu tun. Viele Frauen sind nicht in der finanziellen Lage, um Ausgaben für Friseur, Fußpflege und Kleidung aufzubringen, oder auch an geselligen Treffen in der Cafeteria teilzunehmen.

Das Projekt ist im Dezember 2018 in zwei Koblenzer Senioreneinrichtungen gestartet: der „Stiftung Eltzerhof“ in der Koblenzer Altstadt sowie bei „Maria vom Siege“ in Koblenz-Wallersheim. Besonders bedürftige Frauen werden von den Pflegedienstleitungen ausgewählt und erhalten für notwendigen Dienstleistungen oder Anschaffungen entsprechende Gutscheine. Darüber hinaus werden von uns für die Bewohner besondere Veranstaltungen gestaltet: Ein Frühlingsfest mit Gesang und Tombola, Ausflüge und Konzertbesuche. Motiviert durch den sehr positiven Verlauf haben wir im Dezember 2019 die Pflegeeinrichtung „Bodelschwingh“ als dritte Einrichtung hinzugenommen.

Finanziert wird das Projekt, welches auf drei bis vier Jahre angelegt ist, durch Einnahmen bei Eigenveranstaltungen, wie dem jährlichen sehr erfolgreichen Lichterkonzert. Großzügig unterstützt wird es weiterhin durch den Hilfsfond SI Deutschland sowie durch Sachspenden von Unternehmen. So erhielten wir von „Lotto“ Konzertkarten und von „Aleris“ zusätzliche Gutscheine für Friseur und Drogeriemarkt. Auch der Koblenzer Rotary-Club Deutsches Eck unterstützt unser Projekt finanziell, sodass wir unser Gutscheinsystem seit 2020 auf bedürftige Männer ausgeweitet haben.

Corona

In Pandemiezeiten ist die Situation in den von uns betreuten Pflegeheimen „Maria vom Siege“, „Eltzerhof“ und „Bodelschwingh“ alles andere als leicht für Bewohner und Pflegekräfte. Besuche und persönliche Kontakte sind stark eingeschränkt. Da die Senioren in den Einrichtungen vielfältigen Beschränkungen unterworfen sind, haben wir kurzfristig Mittel zur Anschaffung von Mal- und Bastelmaterialien, Gesellschaftsspielen sowie Gedächtnistrainingskarten zur Verfügung gestellt. Außerdem überraschten 500 Osterhasen die geduldigen Bewohner und die fleißigen Mitarbeiter sowie Torten für die Osterfeiertage. Im Mai besuchten die Koblenzer Klinik-Clowns alle Einrichtungen, um den Alltag in Zeiten von Corona etwas aufzuheitern. Auch in der Weihnachtszeit werden alle Bewohner von uns bedacht.